Wohnüberbauung Mülibüüne, Etappe 6, Kirchberg
Auftraggeber:
Massivbau Generalbau AG, Kirchberg
Planung:
01/05 - 05/08
Realisierung:
06/08 - 08/09
Kubikmeter:
9'734 m³ (SIA 416)
Hauptnutzfläche:
1'152 m²
Nutzung:
Wohnen
Konstruktion:
Mischbauweise
Baustandard:
konventionell

Die zwei Mehrfamilienhäuser befinden sich in der Nähe des Saalbaus und der gegenüberliegenden Sporthalle Grossmatt, am Rande Kirchbergs. Die Gebäude verfügen über eine Einstellhalle für 38 Fahrzeuge und bieten 14 Wohnungen, davon zwölf mit 4.5 zwei mit 2.5 Zimmern. Ausgeführt wurden die zwei Mehrfamilienhäuser in einer zweischaligen Holzrahmenkonstruktion.
Mit der Ausrichtung der Fenster, auch im Zusammenhang mit der Volumenfindung, reagiert man auf die naheliegende Autobahn A1 und somit auf die erhöhten Schallschutzanforderungen. Kombiniert mit der Balkon- und Eingangsverkleidung aus einer weissen Stülp-schalung, präsentiert sich die Fassade in gelb-Variationen – passend zur Überbauung. Die hellbraunen Tonziegel bilden mit der hellen Fassade einen einladenden Anblick. Im Innenbereich zeichnen sich die Wohnungen nebst grossen, offenen Wohnküchen und Einbaugarderoben auch durch eine grosszügige Grundrissteilung aus. Speziell zu erwähnen sind die Dachwohnungen, die mit Überhöhen und Galerien ganz besonders gestaltet sind. Die Wärme im Gebäude wird durch eine Wasser-Wasser-Wärmepumpe erzeugt und durch die Bodenheizung in den Raum gegeben.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20