Mehrfamilienhaus Im Römerquartier, Zofingen
Auftraggeber:
Comunitas Vorsorgestiftung, Bern
Planung:
01/16 - 08/16
Realisierung:
08/16 - 08/17
Kubikmeter:
31'407.5 m³ (SIA 416)
Hauptnutzfläche:
2974 m²
Nutzung:
Wohnen
Konstruktion:
Massivbau
Baustandard:
konventionell

> hier geht es zum Video

 

Die Mehrfamilienhäuser Im Römerquartier 2 und 3A-3C wurden zwischen 1989 und 1991 gebaut. Die Liegenschaft findet man in der Nähe des Zentrums von Zofingen. Die Kleinstadt im Kanton Aarau, mit knapp 11'000 Einwohnern, grenzt an den Kanton Luzern. Die Überbauung zählt zwei Gewerbeflächen, ein Lager, sieben 3½-Zimmer- und 22 4½ Zimmerwohnungen. Acht Wohnungen sind als Dachwohnungen mit Galerie ausgestattet. Aufgrund des Alters standen grössere Instandsetzungen an und energetisch entsprach das Gebäude nicht mehr den heutigen Anforderungen.

Im Rahmen der Bauarbeiten (im bewohnten Zustand) wurden die Fenster ersetzt, die Fassaden gedämmt und sämtliche An- und Abschlüsse neu ausgebildet. Auch im Bereich des Brandschutzes wurde das Gebäude in Bezug auf Fluchtwege, RWA-Anlagen, Brandriegel, etc. den heutigen Vorschriften angepasst. Damit der Gebäudekomplex seinen bestehenden Ausdruck nicht verliert, wurden Balkongeländer und -verglasungen wiederverwendet oder beibehalten. In diesem Zusammenhang wurden sämtliche Absturzsicherungen erhöht. Die neu isolierte Fassade erhielt einen Besenstrich. Um die Fassadenstruktur, welche vor der Sanierung sichtbar war zu wahren, wurde diese Gliederung mit verschiedenen Abriebstrukturen differenziert: Alle Vor- und Rücksprünge des viergeschossigen Volumens erscheinen in einem Vollabrieb. Zudem wurden die Küchen und die Nasszellen komplett erneuert, wobei in jeder Wohnung eine Dusche eingebaut wurde. Ein meist ungenutzter Gemeinschaftsraum wurde rückgebaut und die Eingangsbereiche neugestaltet. Diese glänzen heute in einer neuen, hellen und grosszügigen Gestalt. Da acht strassenseitige, eingezogene Balkone kaum genutzt wurden, wurden diese dem Innenraum zugefügt. Diese Massnahme war aus energetischer und schallschutztechnischer Sicht sinnvoll und erhöht zudem die Wohnfläche um je 4m2. Das Täfer in den Dachgeschossen wurde durch einen Glattstrich an die heutige Zeit angepasst. Allgemein glänzen die Wohnungen durch einen letzten Schliff in einem modernen Touch.

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20